Aktualisierung der GRI-Standards GRI 403 Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sowie GRI 303 Wasser und Abwasser


Die anhaltende Verschlechterung der Umweltressourcen und das Versäumnis, weltweit sichere und gesunde Arbeitsumgebungen zu schaffen, haben den Themen Wasser und Arbeitsschutz einen hohen Stellenwert auf der globalen Agenda gegeben und sind für die UN Sustainable Development Goals (SDG’s) von großer Bedeutung. Glaubwürdige und belastbare Informationen über die Auswirkungen von Organisationen auf Gesellschaft und Umwelt sind heute wichtiger denn je und eine Nachhaltigkeitsberichterstattung muss widerspiegeln, wie Menschen über Problemstellungen denken und Lösungen dafür finden.

Die GRI-Standards für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz (GRI 403) sowie Wasser und Abwasser (GRI 303) wurden aktualisiert, um sicherzustellen, dass die Berichterstattung diese Anforderungen erfüllt. Die aktualisierten GRI-Standards spiegeln zudem die Dringlichkeit neuer Methoden wider, die bspw. Gesundheitsschäden für Arbeitnehmer oder Süßwasser als immer knapper werdende Ressource adressieren.

 

Gültigkeit der neuen und alten Versionen

GRI 403: Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz 2018 und GRI 303: Wasser und Abwasser 2018 gelten für Berichte oder Informationen, die am oder nach dem 1. Januar 2021 veröffentlicht werden. Eine frühere Anwendung wird empfohlen. GRI 403: Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz 2016 und GRI 303: Wasser 2016 können weiterhin für Berichte und andere Informationen verwendet werden, die am oder vor dem 31. Dezember 2020 veröffentlicht wurden. Bislang sind die beiden neuen GRI Standards 2018 lediglich in englischer Version verfügbar. Uns und leider auch GRI liegen leider keine Informationen vor, wann die deutsche Übersetzung folgt.

 

Aktualisierungen in GRI 403: Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Mit GRI 403: Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz  2018 können Unternehmen nun besser messen, wie sie zur Gesundheit, Sicherheit und zum allgemeinen Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter beitragen. Der Standard wurde überarbeitet, um sich auf das Vorhandensein robuster Managementsysteme für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz zu konzentrieren sowie auf jene Prozesse und Programme, die Schäden verhindern und die Gesundheit der Arbeitnehmer fördern. Er unterstützt Unternehmen dabei, durch Transparenz Verbesserungen im Bereich Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz und im Leben von Millionen von Arbeitnehmern voranzutreiben.

 

Der aktualisierte Standard

  • ermöglicht es Organisationen, ihre Bemühungen zur Vermeidung von Schäden und zur Förderung der Gesundheit der Arbeitnehmer zu kommunizieren.
  • umfasst das gesamte Spektrum der Arbeitnehmer, für deren Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz die Organisation verantwortlich ist (z.B. Kontrolle von Arbeit und Arbeitsplatz).
  • Umfasst Frühindikatoren wie die Einführung eines Arbeitsschutzmanagementsystems und die aktive Einbeziehung der Arbeitnehmer.
  • legt den Schwerpunkt auf die Identifizierung von Gefahren und eine Bewertung von Risiken sowie eine Anwendung von Kontrollmechanismen über alle Hierarchie-Ebenen.
  • hilft, die Auswirkungen auf die Gesundheit der Arbeitnehmer zu messen, anstatt den Produktivitätsverlust für die Organisation zu messen. Der Schwerpunkt liegt also auf der Erholungszeit für den Arbeitnehmer.
  • enthält verbesserte Methoden zur Messung und Meldung von arbeitsbedingten Verletzungen und Erkrankungen. Dadurch wird die Qualität und Vergleichbarkeit dieser Informationen verbessert.

 

Aktualisierungen in GRI 303: Wasser und Abwasser

Der überarbeitete Standard Wasser und Abwasser 2018 führt einen ganzheitlichen Rahmen für die Sammlung von Informationen über den Wasserverbrauch einer Organisation ein, einschließlich der damit verbundenen Auswirkungen und wie die Organisation mit diesen umgeht. Unternehmen und ihre Stakeholder sind nun besser in der Lage, die Auswirkungen auf die Süßwasserressourcen zu verstehen.

 

Der aktualisierte Standard

  • führt einen ganzheitlichen Ansatz zur Erfassung von Informationen über die Wasserwechselwirkungen einer Organisation ein, von der Entnahme über den Verbrauch bis hin zur Entsorgung.
  • enthält eine neuen neuen Berichts Aspekt des Wasserverbrauchs, um auch Wasser zu messen, das nicht an die Umwelt zurückgegeben wird.
  • erfordert detailliertere Informationen Abwassereinleitungen, einschließlich der Qualität der Abwassereinleitungen, der im Abwasser enthaltenen bedenklichen Stoffe und des Konzepts zur Festlegung von Mindeststandards für die Qualität der Abwassereinleitungen.
  • legt einen neuen Schwerpunkt auf Gebiete mit Wasserstress, um zu verstehen, wie diese Gebiete betroffen sind und wo der größte Handlungsbedarf besteht.
  • führt Anforderungen für die Berichterstattung über die gesamte Wertschöpfungskette ein, um Unternehmen zu ermutigen, mit der Messung dieser Daten und dem Management der ökologischen Auswirkungen zu beginnen.
  • enthält umfassende Anleitungen, einschließlich Beispieltabellen für die konsolidierte Darstellung der Daten und empfohlene Formeln für die Berechnung der Daten.

 

Der überarbeitete GRI-Standard wird "nicht nur die Transparenz erhöhen und den Stakeholdern helfen zu verstehen, wie eine Organisation mit wasserbezogenen Auswirkungen umgeht. Der Standard betrachtet das Thema ganzheitlicher, indem Perspektiven wie der lokale Kontext, Abwasserbehandlung, Auswirkungen auf die Wertschöpfungskette und partnerschaftliches Handeln integriert werden. Er wird dazu beitragen, das Bewusstsein zu schärfen und Maßnahmen zu ergreifen", sagt Jan-Willem Vosmeer, Manager Corporate Social Responsibility, Heineken.

 

 

 

Hier finden Sie die originale News von GRI auf Englisch.

Kategorien

Letzte Beiträge

| Aktualisierung der GRI-Standards GRI 403 Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sowie GRI 303 Wasser und Abwasser

Die anhaltende Verschlechterung der Umweltressourcen und das Versäumnis, weltweit sichere und gesunde Arbeitsumgebungen zu schaffen, haben den Themen Wasser und Arbeitsschutz eine...

Weiterlesen …

| Schritte in Richtung emissionsfreier Wirtschaft

Ein internationales Team von Wissenschaftlern diskutiert in einer neuen Studie im Fachjournal Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS) die Folgen globaler Erw...

Weiterlesen …


Blog-Archiv

Zurück