08:38 - 15.02.2017

NFI-Richtlinie: Der aktuelle Stand in Österreich

Während in Deutschland die Verabschiedung der CSR-Richtlinie noch aussteht, ist man im Nachbarland Österreich ein Stück weiter. Hier wurde Mitte Januar das Nachhaltigkeits- und Diversitätsverbesserungsgesetz offiziell kundgemacht. Die wesentlichen Inhalte im Überblick.

Weiterlesen …

15:22 - 19.01.2017

Neuer GRI-Leitfaden "Sustainability Reporting Standards" veröffentlicht

Im Oktober 2016 hat die Global Reporting Initiative die neuen "GRI Standards" als Leitlinien zur Nachhaltigkeitsberichterstattung veröffentlicht. Damit wird ab Juli 2018 das bislang gültige Rahmenwerk GRI G4 abgelöst. Alle Neuerungen im Überblick.

Weiterlesen …

12:54 - 20.12.2016

Der aktuelle Stand zur CSR-Richtlinie – der Gesetzgeber verspätet sich

Die CSR-Berichtspflicht kommt - allerdings verspätet. Die Verabschiedung des Gesetzentwurfs wird erst im Januar 2017 erwartet. Für Unternehmen, die von der Berichtspflicht betroffen sind, ändert sich dadurch aber nichts.

Weiterlesen …

15:22 - 22.09.2016

Bundesregierung billigt Gesetzentwurf zur CSR-Richtlinie - Die wichtigsten Inhalte im Überblick

Gestern hat die Bundesregierung den Gesetzentwurf zur Umsetzung der CSR-Richtlinie gebilligt. Wir stellen die wichtigsten Inhalte des neuen Gesetzes vor und erklären, was auf Unternehmen ab 2017 zukommt.

Weiterlesen …

12:10 - 23.08.2016

CSR im Blick der Konsumenten: Grüne Unternehmen ziehen Kunden an

Die Corporate Social Responsibility von Unternehmen ist auch für Verbraucher und deren Kaufentscheidungen ein immer wichtiger werdender Faktor. Mehr und mehr Kunden beschäftigen sich mit dem Thema Nachhaltigkeit. Entsprechend steigen auch die Anforderungen an Unternehmen und deren CSR-Aktivitäten.

Weiterlesen …

09:58 - 01.08.2016

CSR – mehr als nur Image-Politur

"Tue Gutes und rede darüber“. Ein Satz, der gerne genutzt wird, wenn es um das Thema Corporate Social Responsibility geht. Doch Nachhaltigkeit und CSR sind mehr als nur Image-Politur, sondern können echte Wettbewerbsvorteile ermöglichen - wenn das CSR-Management richtig umgesetzt wird.

Weiterlesen …

16:22 - 12.07.2016

Nachhaltigkeit in der Lieferkette – Warum auch Mittelständler ihr CSR-Management professionalisieren sollten

Die Dokumentation und Kommunikation von CSR-Kennzahlen ist mittlerweile für viele Konzerne verpflichtend und „State of the Art“. Mit der CSR-Richtlinie, die ab dem 1. Januar 2017 gültig wird, wird sich die Zahl der Unternehmen, die von einer Berichtspflicht betroffen sind, noch erhöhen.

Weiterlesen …

09:00 - 29.06.2016

Die CSR-Berichtspflicht kommt: Ein aktueller Stand der Richtlinie

Von Unternehmen wird mehr denn je freiwillige Transparenz in allen Unternehmensbereichen erwartet. Doch während CSR (Corporate Social Responsibility) bislang vor allem auf freiwilliger Basis geschah, verpflichtet die EU zukünftig bestimmte Unternehmen, über Aspekte der Nachhaltigkeit zu berichten.

Weiterlesen …

07:39 - 08.06.2016

Corporate Social Responsibility – gesellschaftliche Verantwortung tragen

Corporate Social Responsibility, Corporate Citizenship, Corporate Sustainability – all das sind Begriffe, die zwar vielfach verwendet werden und dennoch schwer greifbar sein. Klar ist: Nachhaltigkeit und insbesondere auch die unternehmerische Nachhaltigkeit sind Aspekte, die es vom einstigen Hype- und Trend-Thema in die Mitte von Wirtschaft und Gesellschaft geschafft haben...

Weiterlesen …

14:26 - 08.03.2016

Die Verantwortung der Konsumenten

Die Verantwortung der Konsumenten Sind Sie eine „LOHA“, also eine Person, die einen „Lifestyle of Health and Sustainability“ pflegt? Leben Sie gesundheitsbewusst und fühlen sich der Nachhaltigkeit verpflichtet? Falls nein: warum eigentlich nicht?

Weiterlesen …

15:36 - 01.03.2016

Seltene Erden – das Öl der Zukunft?

Seltene Erden – das Öl der Zukunft? Gleich vorne weg: Weder sind die Seltenen Erden selten, noch handelt es sich um Erden im eigentlichen Sinn. Zu den Seltenen Erden gehören 17 chemische Elemente, unter anderem Scandium, Yttrium, Lanthan oder Cer, Indium und Neodym. Der korrekte Begriff für die Metalle wäre „Seltenerdmetalle“ oder „Metalle der Seltenen Erden“.

Weiterlesen …

08:26 - 24.02.2016

Der ökologische Fußabdruck hält uns den Spiegel vor

Der ökologische Fußabdruck hält uns den Spiegel vor Kennen Sie Ihren ökologischen Fußabdruck? Wissen Sie, wie viele Erden wir in Deutschland für unseren komfortablen Lebensstil verbrauchen? Sich mit dem ökologischen Fußabdruck auseinanderzusetzen, bedeutet, unbequemen Tatsachen ins Auge zu sehen.

Weiterlesen …

12:12 - 15.02.2016

Umweltzertifikate – bloß Ablasshandel?

Umweltzertifikate – bloß Ablasshandel? Umweltzertifikate sind eine feine Sache. Ich kann als Unternehmer hierzulande die Luft verschmutzen, mich mit ein paar Zertifikaten von meinen Umweltsünden freikaufen – und nachts wieder gut schlafen. Doch sind sie wirklich das beste Rezept zur Rettung des Weltklimas? Zweifel sind angebracht.

Weiterlesen …

12:51 - 09.02.2016

Geothermie – Energie aus den Tiefen der Erde

Geothermie – Energie aus den Tiefen der Erde Wir Menschen werden nicht weniger; unser Energiebedarf nimmt stetig zu. Dass beim ungebremsten Energieverschleiß die herkömmlichen Energieträger eher früher als später zuneige gehen, können auch die optimistischsten Verfechter von Wachstum und Konsum nicht weiter in Abrede stellen. Ob wir wollen oder nicht, wir müssen weg von Atomkraft, Kohle & Co. Sonne und Wind alleine können es jedoch nicht richten. Deshalb müssen wir alle Möglichkeiten zur Gewinnung sauberer Energie ausschöpfen. Dazu gehört auch die Geothermie.

Weiterlesen …

08:40 - 27.01.2016

Externe Effekte – wer trägt die Verantwortung?

Externe Effekte – wer trägt die Verantwortung? Eigentlich wäre die Frage ja schnell beantwortet: Wer externe Effekte verursacht, trägt die Verantwortung. Punkt. Ende der Geschichte. Doch geht man der Sache auf den Grund, kommt man ins Grübeln. Denn für die negativen, externen Effekte will niemand die Verantwortung übernehmen; die kosten ja nur! Sie sind die Eiterbeule der Ökonomie.

Weiterlesen …

06:42 - 13.01.2016

Energie aus Biomasse – ethisch korrekt?

Energie aus Biomasse – ethisch korrekt? Unser Energiehunger ist unbändig. Kein Wunder suchen wir mit Hochdruck nach neuen Energiequellen. Biomasseenergie ist eine davon. Die Idee, durch Nutzung nachwachsender Rohstoffe Energie zu erzeugen, ist fast so alt wie die Menschheit. Doch wie sinnvoll ist es, in diese Energieart zu investieren? Erhobene Mahnfinger gibt es zuhauf.

Weiterlesen …

08:05 - 06.01.2016

Klimagipfel in Paris

Klimagipfel in Paris Wie heißt es so schön im Lied von Tim Bendzko? „Ich muss nur noch kurz die Welt retten ...“. Haben sie am Klimagipfel in Paris eben mal die Welt gerettet? Immerhin zeitigten die zähen Verhandlungen ums Weltklima endlich einmal ein Resultat. 196 Staaten unterzeichneten einen historischen Klimavertrag. Das Wunder von Paris? Kaum.

Weiterlesen …

07:34 - 09.12.2015

Energie aus Wasser

Energie aus Wasser Der Zugang zu sauberem Wasser ist ein Menschenrecht. Zusammen mit Licht und Luft ist Wasser für uns überlebensnotwendig – unsere wichtigste Ressource. Die Gesundheit der Menschen ist unmittelbar an sauberes Wasser gekoppelt.

Weiterlesen …

09:31 - 02.12.2015

Windenergie

Windenergie Die Energiewende – ein Dauerbrenner unter den Diskussionsthemen! Doch dieses Mammutprojekt ist nun mal beschlossene Sache. Wir kommen nicht darum herum, uns fortwährend mit erneuerbaren Energien auseinanderzusetzen. Nebst der Solarenergie ist die Windkraft die zweite wichtige Ressource auf dem Weg zum hehren Ziel. Wie präsentiert sich die aktuelle Situation in Deutschland?

Weiterlesen …

07:35 - 25.11.2015

Nachhaltige Logistik

Nachhaltige Logistik Jeder weiß es: Der Vertrieb treibt das Business. Nur wer verkauft, erzielt Umsatz – die absolute Voraussetzung, um überhaupt zu produzieren oder einzukaufen. Ohne Umsatz kein Erfolg. Zwar kann man diesen Aussagen nicht widersprechen. Dennoch greifen sie betriebswirtschaftlich zu kurz. Jede Erfolgsrechnung hat zwei Seiten; die Aufwandseite trägt entscheidend zum Unternehmenserfolg bei. Ein ganz wichtiger Aufwandposten kommt der Logistik zu. Weil der Transport auf der Straße oder in der Luft mittlerweile als klimaschädlich bekannt ist, setzen wir uns hier mit nachhaltiger Logistik auseinander.

Weiterlesen …

07:38 - 18.11.2015

Solarenergie

Hab Sonne im Herzen, ob’s stürmt oder schneit ... und Solarpanels auf dem Dach! Die erste Strophe des bekannten Gedichts passt trefflich zur Diskussion, die Befürworter und Gegner rund um die Nutzung der Solarenergie in Deutschland führen. Denn Experten und solche, die es sein wollen, diskutieren noch immer intensiv darüber, ob es sinnvoll ist, in unseren Breitengraden auf Sonnenenergie zu setzen. Hier in Mitteleuropa, wo sich die Wolken oftmals vor die Sonne schieben und verhindern, dass die Sonnenstrahlen überhaupt auf die Erde fallen. Was also bringt es, Energie aus einer Quelle zu produzieren, die scheinbar nicht verlässlich ist? Eine Energiequelle notabene, die weder mit dem Energiebedarfsprofil der Wirtschaft noch mit dem des Privatkonsums synchronisiert werden kann? Investitionen, besonders solche in neue Technologien, müssen sich lohnen. Sonnenenergie ist zu teuer und zu wenig konstant. So die Meinung der Gegner.

Weiterlesen …

07:15 - 11.11.2015

Innovationskraft als Ressource

Innovationskraft als Ressource Die Welt verändert sich. Vieles entwickelt sich aber gegenwärtig nicht zum Guten, sei es ökonomisch mit der schwierigen Finanzsituation, sozial mit den riesigen Flüchtlingsströmen oder ökologisch mit der Klimaerwärmung und den schwindenden Ressourcen. Doch Veränderungen gehören zum Lauf der Welt. Es scheint eine wiederkehrende Aufgabe der Menschen zu sein, Lösungen zu finden – für Probleme, die wir meist selbst verursachen. Die Frage, ob das Glas halb voll oder halb leer ist, ist dabei unerheblich. Wenn wir wollen, dass zukünftige Generationen immer noch eine Lebensgrundlage zur Verfügung haben, sollten wir nicht aufs Prinzip Hoffnung setzen. Auf die Hoffnung beispielsweise, dass wir irgendwo auf diesem Globus neue Ölquellen finden, die all unsere Probleme lösen. Solange wir mehr Ressourcen verbrauchen, als die Erde zur Verfügung stellen kann, müssen wir uns mit unserem verschwenderischen Konsum auseinandersetzen.

Weiterlesen …

07:35 - 04.11.2015

Wie lösen wir das Energieproblem?

Wie lösen wir das Energieproblem? Die Energiewende ist beschlossene Sache. Wir müssen uns aus der Umklammerung der fossilen Energie lösen und auf erneuerbare Energien umstellen. So weit, so gut. Dennoch lassen sich gerade in Wirtschaftskreisen die Skeptiker um ein Vielfaches häufiger ausmachen, als sorgenlose Befürworter. Gegner lassen keinen Anlass aus, die Öffentlichkeit wissen zu lassen, dass wir uns mit der beschlossenen Strategie geradewegs in eine Energiekrise hineinmanövrieren. Weshalb?

Weiterlesen …

09:15 - 28.10.2015

Nachhaltige Beschaffung

Nachhaltige Beschaffung Immer mehr Unternehmen legen sich ein ökologisches Mäntelchen um und erklären der Öffentlichkeit mit hübsch gestalteten Nachhaltigkeitsberichten ihre guten Taten für eine intakte Umwelt. Dem ist eigentlich nichts entgegenzusetzen. Jede unternehmerische Initiative in diese Richtung ist zu unterstützen. Dennoch sollte man genauer hingucken. Es reicht nicht, Männern und Frauen in Deutschland den gleichen Lohn zu bezahlen, den Hauptsitz in Berlin mit Solarpanels auszustatten und die Nespressokapseln dem Recycling zuzuführen. Wirklich nachhaltig können sich Unternehmen erst dann nennen, wenn ihre ganze Wertschöpfungskette nachhaltig gestaltet ist. Das betrifft selbstverständlich auch die Beschaffung.

Weiterlesen …

09:11 - 21.10.2015

Was ist Energieeffizienz?

Was ist Energieeffizienz? „Geiz ist geil!“ Der Slogan von Saturn bringt das effiziente Verhalten der heutigen Konsumgesellschaft auf den Punkt. Denn günstig kaufen heißt, man erhält pro eingesetzten Euro seines Einkommens mehr Güter und Dienstleistungen. Man versucht, mit möglichst geringem Mitteleinsatz einen maximalen Output zu erzielen. Gelingt das, bewirtschaftet man sein Einkommen effizient. Man kann also sagen, auch Konsumenten beschäftigen sich tagein tagaus mit Effizienz. Aspekte der Effizienz gehören selbstverständlich auch zum täglichen Brot der Betriebswirte. Der Nutzen effizienten Handelns betrifft jedoch nicht nur monetäre Aspekte oder die Energie. Vielmehr kommt er in der gesamten Wertschöpfungskette zum Tragen.

Weiterlesen …